Autor: haughenrike

Livia Cárdenas | Suggestive Zeichen. Albrecht Dürer-Monogramme zwischen Wette und Wahrheit

Dem frembden, so under dem rathaus kunstbrief fayl hat und unnder denselben etlich, so Albrecht Dürers hanndzaichen haben, so im betrüglich nachgemacht sind, soll man in pflicht nemen, dieselben zaichen alle abzethun und der kaine hie fail ze haben, oder, wo er sich des widere, soll man im dieselben brief alle als ain falsch auffheben und zu ains rats hannden...

Birgitt Borkopp-Restle | The Textile Manufactures of India – eine Publikation und ein Beitrag zu einer Geschichte der Kommunikation 

Die Weltausstellungen des 19. Jahrhunderts, namentlich die ersten, die in London (1851 und 1862) und Paris (1855 und 1867) veranstaltet wurden, sind seit einiger Zeit verstärkt in den Fokus kunst- und kulturhistorischer Forschungen gerückt. Den Begegnungen und Verflechtungen auf internationaler Ebene, die sich aus ihnen – teils gesucht, teils unbeabsichtigt, jedenfalls oft mit weitreichenden Wirkungen – ergaben, galt dabei besondere...

Maria Deiters | Ordnungen des Ornaments in den Glasmalereien des Naumburger Westchors

Bei meiner Antrittsvorlesung an der TU Berlin über Farbe und Material im Westchor des Naumburger Doms wurde in der anschließenden Diskussion die Frage aufgeworfen, welche Rolle das Ornament in den Glasfenstern spiele und in welcher Beziehung es zu den skulpturalen Elementen des Naumburger Westchors mit ihrem berühmten, naturnahen Blattwerk stünde. Die Frage beschäftigt mich seither, zumal mir Magdalena Bushart in...

Susanne Deicher | Die Niederlande liegen im Himmel. Paul Klee als Zeichner und die Schicksale des rein linearen Stils

Liebe Nena, ich habe Dich immer dafür bewundert, dass Du von der Moderne bis zur frühneuzeitlichen deutschen Kunst, von der Kunsttheorie und der Geschichte der Kunstgeschichte des Expressionismus bis zur Techne-Wissenschaft so viele Themen in außerordentlicher Qualität gemeistert hast. Deshalb hoffe ich, dass ein Beitrag zu Klee und Dürer – mit einer guten Prise ‚gotischer‘ Kunstwissenschaft – Dich erfreuen wird....

Luisa Feiersinger | Hervorbringungen des optischen Printers

1918 stellt Carl Louis Gregory in der Zeitschrift The Moving Picture World einen Apparat vor, der dazu eingesetzt werden kann Filme zu kopieren: der sogenannte optische Printer (Abb. 1). Dessen Anordnung vereint dabei zwei Filmstreifen. Ein belichteter Film wird an einer Lichtquelle auf der rechten Seite vorbei bewegt, auf der linken Seite nimmt ein unbelichteter Film durch ein dazwischen eingefügtes...

Hermann Haller  |  Art and Science – branches from the same tree?

When Nena and I first met in the red brick villa in Berlin-Dahlem I was already firmly entrenched in two different worlds: on the one hand it was Science (at that time chemistry, now it is biomedical research and medicine) and on the other hand it was the Arts or Humanities (in that case it was art history). It was...

Aleksandra Lipińska | Memoriae causa. Materialität der Stammbücher und Poesiealben

Es muss irgendwann zwischen 2012 und 2016 gewesen sein, als ich an der Technischen Universität Berlin tätig war und zum ersten Mal von Magdalena Bushart hörte, sie würde über „Flachware“ forschen. Für mein damaliges Schuldeutsch war es nicht leicht zu erkennen, ob es sich um einen mir bisher unbekannten deutschen Fachterminus handelte oder ob der Begriff eigentlich nicht ganz ernsthaft...

Wolf-Dietrich Löhr | Dürers deadline: Zeit am Werk

Wir sind von Terminen umstellt und die Zeit will sich nicht fügen.1 Selbst Gott hat für die Erschaffung der Welt sechs Tage gebraucht – vielleicht sogar Tage, die länger waren als unsere heutigen, schließlich soll sich der unvollendete Planet anfangs noch langsamer gedreht haben, „da die Erde noch nicht ausgetrocknet war“. So zumindest versuchte im 18. Jahrhundert der Benediktinergelehrte Ildefons...

Anna Christina Schütz | Magdalena, Hell und Dunkel

Die Autorin Magdalena Bushart wurde in den Beiträgen dieses spannenden Publikationsprojektes bereits umfassend gewürdigt. Da ich Magdalena in dem von Daniela Bohde ins Leben gerufenen Forschungsnetzwerk zu Zeichnungen in Hell und Dunkel auf farbig grundierten Papieren kennenlernen durfte,1 möchte ich sie hier nicht als Schreibende, sondern als Vortragende und Gesprächspartnerin skizzieren. Denn das Besondere bei den Treffen des Helldunkel-Projekts war...

Beate Störtkuhl | Der „Geist der Gotik“, Adolf Behne und das östliche Europa

Liebe Magdalena, wenn wir uns austauschen, geht es oft um die Kunstgeschichte des östlichen Europa. Dies gilt schon für unsere erste Begegnung auf der inspirierenden Tagung „Bauen für die Nation“, die Michaela Marek in zwei Teilen – 1996 und 1997 – in Bad Wiessee organisiert hat. 2003 gingen wir mit der thematisch verwandten Konferenz „Nation, Style and Politics“ auf Exkursion...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search